RSS

Guardians of the Galaxy: Zum Kinostart

GotG 2.jpg

Am heutigen Tag startet Guardians of the Galaxy Vol. II in den deutschen Kinos.

Bereits der erste Teil wirkte wie eine perfekt aufeinander abgestimmte Rollenspiel-Helden-Truppe, gerade weil die Helden nicht zusammen passten. Für den zweiten Teil hat man nun noch ein paar Protagonisten aus dem ersten Teil genommen, die nun die Guardians bereichern sollen.

Nachdem die Guardians im ersten Teil das Universum gerettet haben, fliegen sie als Söldner durchs All. Während Starlord auf der Suche nach seiner Herkunft ist, muss sich Gamora mit ihrer Schwester Nebula herumschlagen. Unterdessen muss Baby Groot, der keine Erinnerung mehr an sein vorheriges Leben hat, durch Rocket neu erzogen werden. Abgerundet werden die Helden durch den unsensiblen Drax, Peters ehemaligen Entführer Yondu und Mantis, eine Telepathin.

Für alle die wie ich noch kein Ticket ergattern konnten, habe ich hier nochmal einige Trailer zusammengestellt:

Der Film ist zeitlich wenige Monate nach dem ersten Teil verankert. Bis zum Aufeinandertreffen der Guardians mit den Avengers in dem Film Invinity Wars, der nächstes Jahr erscheint, sollen dann vier weitere Jahre vergangen sein. Zeit genug also, damit Groot wieder ausgewachsen ist.

Unterdessen wurde auch bereits ein dritter Guardians of the Galaxy Film angekündigt. Mit dessen Erscheinen darf man allerdings nicht vor 2020 rechnen.

 

Vorherige Beiträge zu Guardians of the Galaxy:

Guardians of the Galaxy 2: Erster Trailer
Guardians of the Galaxy 2: Neuigkeiten

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - April 27, 2017 in Filme

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Drachenjagd: Gigantische Gegner im Rollenspiel

picture-241000.jpg

Wer träumt nicht davon, den Drachen zu erschlagen? Ist dies nicht bereits ein festes Ziel (welches uns durch Märchen, die man uns in der Kindheit erzählt hat) das wir nun alle vor Augen haben, wenn wir uns an ein Fantasy-Rollenspiel setzen?

Doch wie bekämpft man ein solches Geschöpf? Ein Wesen, dass deutlich größer ist als man selbst. Ein Gegner, der im Vergleich zu einem selbst gigantisch wirkt! In den meisten Rollenspielsystemen werden die Kampfwerte dieser Wesen entsprechend ihrer Mächtigkeit auch sehr hoch dargestellt. Dennoch lassen sie sich aufgrund dieser technischen Kampfwerte mit einer entsprechenden Übermacht an Helden oder dem personifizierten Würfelglück besiegen.

Inspiriert durch den Film Kong: Skull Island und dessen Vorgänger Godzilla und der Gestaltung dieser gigantischen Wesen (wenn es auch keine Drachen sind…) darin, muss ich allerdings die Möglichkeit, sich diesen Gegnern im Kampf zu stellen, für meine Rollenspielrunden überdenken. Macht es Sinn, ein Wesen, dass zig mal so groß wie die Charaktere ist, mit Spielwerten zu hinterlegen? Diese Wesen sind größer als Häuser! Allein ihr Eigengewicht kann einen Menschen jederzeit töten. Wie will man hier einem Angriff begegnen, außer durch Ausweichen und Flucht? Und macht ein Ausweichen Sinn, wenn die Spannweite des Gegners über 10 Meter beträgt und dieser mich für seinen Angriff anvisiert hat? Kann man denn 10 Meter mit einer gelungenen Ausweichen-Probe überwinden um vor dem Angriff in Sicherheit zu gelangen? Das wäre aber ein hervorragender Sprung aus dem Stand…

Auf der anderen Seite steht natürlich die Belohnung für den Rollenspieler im Vordergrund, wenn er ein solches Monster erschlägt. Allein die Prestige und das Selbstwertgefühl dieser Helden wird sich nicht in Gold aufwiegen lassen. Wie soll man es also als Spielleiter angehen, um seinen Spielern die Möglichkeit zu erhalten, eine solche Begegnung zu bestreiten?

Ich selbst bin hierbei zu der Erkenntnis gekommen, dass in diesem Fällen zukünftig das Erzählrollenspiel einen deutlich wichtigeren Anteil an solchen Begegnungen als die Würfel haben wird. Diese Gegner besiegt man nicht durch drei meisterliche Würfelproben in Folge. Hier gilt es, dem epischen Gegner auch ein episches Ableben zu gewähren! Und der Krieger, der sagt: „Ich greife ihn frontal an“  (und würfelt einfach mal drauf los), wird ein weniger episches Ende finden…

 

 

 

 
3 Kommentare

Verfasst von - März 22, 2017 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , , ,

Die Schöne und das Biest

Die Schöne und das Biest

Am heutigen Tag startet offiziell die neue Disney-Realverfilmung „Die Schöne und das Biest“ in den deutschen Kinos. Nach dem ersten Teaser sind selbstverständlich richtige Trailer für den Film erschienen:

Darüber hinaus gibt es mittlerweile mehr als 20 TV-Clips, die den Rahmen sprengen würden, wenn ich sie hier alle einzeln einbetten würde. Ich erlaube mir daher mal den Youtube-Kanal von comicbook.com einzubetten, indem wirklich ALLES an Videomaterial zusammengefasst wurde:


Obwohl die Geschichte ja aus der ursprünglichen Zeichentrickfassung bekannt ist und ich mit wenigen Änderungen rechne, kann man wohl einem wunderbaren Fantasy/Märchen-Liebesfilm, gespickt mit kindgerechtem Humor, erwarten. Umso verwirrender ist es für mich, dass die Welt derzeit lieber darüber diskutiert, ob schwule Figuren in Disney-Filmen vertretbar sind, oder aber ob die Hauptdarstellerin Emma Watson zu viel sexuellen Charme als Feministin besitzt. Da will man ja gar nicht darüber nachdenken was passiert wäre, wenn man jetzt die Hauptrolle noch mit einer Afroamerikanerin besetzt hätte…

Da lobe ich mir doch die Toleranz unter Rollenspieler, die ohne Bedenken sogar andere nicht-menschliche Rassen in ihrer Gedankenwelt akzeptieren. Da kann man zwar unter Rollenspielern gründlich darüber diskutieren, ob die Haut von Orks grün, braun oder gar rot ist – zum gegenseitigen Hass wird die Meinung des Gegenübers aber nicht führen! Auch homophobe Geisteshaltung ist kaum unter Rollenspielern vertreten, wo man sich doch ohne weiteres jederzeit bei einem andersgeschlechtlichen Charakter in die Rolle des jeweils anderen Geschlechts hineinversetzen kann. Vielleicht sollte man sich mal überlegen, Rollenspiel in Schulen zu fördern, um die Toleranz in der Gesellschaft vor „Andersartigen“ zu erhöhen.

 

 

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - März 16, 2017 in Filme

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kong: Skull Islands

Kong: Skull Islands

Jetzt läuft der Film schon eine Woche und ich habe aufgrund meiner Inaktivität nicht mal die Zeit gefunden, ein paar wenige Worte darüber zu verlieren…

Nachdem ich den ersten Trailer bereits im August letzten Jahres vorgestellt hatte, hat sich natürlich einiges getan. Wie mittlerweile feststeht, handelt es sich bei Kong: Skull Islands um einen Film dessen Handlung für sich steht, aber mit dem Godzilla-Film aus dem Jahr 2014 verknüpft ist. Dieses sogenannte MonsterVerse (nicht zu Verwechseln mit dem Universal Monsterverse) wird in den folgenden Jahren noch um die Filme Godzilla: King of the Monsters (2018 oder 2019), sowie Godzilla vs. King Kong (2020) ergänzt.

An Filmmaterial ist vor der Veröffentlichung bereits einiges veröffentlicht worden:

Auf eine Rezension muss ich allerdings, obwohl der Kinostart wie gesagt bereits hinter uns liegt, noch verzichten, da ich bisher nicht dazu gekommen bin, mir den Film anzuschauen.

Allerdings habe ich mir einige Gedanken dazu gemacht, ob und wie man solche gigantischen Monster ins Rollenspiel einbinden kann. Dazu werde ich aber die Tage einen eigenen Artikel veröffentlichen.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - März 15, 2017 in Filme

 

Schlagwörter: , , , , , ,

The Great Wall: Trailer zum Kinoabenteuer

The Great Wall

Mit The Great Wall startet am 12.01.2017 das Kinojahr direkt mit einem der in meinen Augen vielversprechendsten Filme dieses Jahres.

Matt Damon spielt einen britischen Soldaten des 15. Jahrhunders, der nach China entsandt wird um das Geheimnis des Schwarzpulvers zu ergründen. Doch dort angekommen muss er feststellen, dass man sich in China nicht nur um den Kampf gegen Menschen Gedanken macht…

Aus der Sicht des Rollenspielers kann dieser Film großartig werden. Verschiedene Protagonisten (nennen wir sie mal Helden) aus verschiedenen Nationen schließen sich zusammen, um einer übermenschlichen Bedrohung Herr zu werden. Hierzu verbinden sie ihre (Kampf-)Fertigkeiten, um das gemeinsame Ziel zu erreichen. Darüber hinaus bildet die Verteidigung einer Festung (in diesem Fall der großen Mauer) immer eine hervorragende Kulisse für heroische und selbstlose Taten; man vergleiche hierbei einfach nur mal die Verteidigung von Minas Tirith im „Herrn der Ringe“ oder die Verteidigung von Dros Delnoch in dem Roman „Die Legende“ von David Gemmell.

Die Trailer erfüllen mich zumindest mit Vorfreude:

Vorherige Artikel zu The Great Wall:
1. The Great Wall: Trailer zum historischen Fantasy-Epos

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Januar 8, 2017 in Filme

 

Schlagwörter: , , , ,

Kinovorschau 2017

Filmrolle

Viele Studios bewerben 2017 als das Kinojahr schlechthin. Für Rollenspieler, Fantasy- und Science Fiction Fans lohnt es sich definitiv, weshalb ich die Highlights aus diesen Genres sowie ein paar zusätzliche Hochkaräter aus anderen Bereichen zusammengefasst habe:

05.01.2017: Passengers (Science Fiction)
12.01.2017: The Great Wall (Fantasy, Action)
19.01.2017: xXx 3: Die Rückkehr des Xander Cage (Action)
26.01.2017: Monster Trucks (Fantasy, Familie)
26.01.2017: Resident Evil (Horror, Action)
26.01.2017: Split (Fantasy, Thriller)

09.02.2017: Den Sternen so nah (Science Fiction, Drama)
09.02.2017: LEGO Batman Movie (Animation, Superhelden)
16.02.2017: John Wick: Kapitel 2 (Action)

02.03.2017: Logan – The Wolverine (Superhelden, Action)
09.03.2017: Kong – Skull Island (Fantasy, Action)
16.03.2017: Die Schöne und das Biest (Fantasy, Romanze)
23.03.2017: Life (Science Fiction)
30.03.2017: Die versunkene Stadt Z (Historie, Abenteuer)
30.03.2017: Ghost in the Shell (Science Fiction, Action)

06.04.2017: Mind Games (Science Fiction, Action)
13.04.2017: Fast & Furious 8 (Action)
27.04.2017: Guardians of the Galaxy Vol. 2 (Superhelden, Science Fiction)

04.05.2017: Sieben Minuten nach Mitternacht (Fantasy, Drama)
11.05.2017: King Arthur: The Legend begins (Fantasy, Action)
18.05.2017: Alien: Covenant (Science Fiction, Horror)
25.05.2017: Fluch der Karabik 5: Salazars Rache (Fantasy, Abenteuer, Komödie)

08.06.2017: Die Mumie (Fantasy, Action, Horror)
08.06.2017: World War Z 2 (Science Fiction, Horror)
15.06.2017: Wonder Woman (Superhelden, Action)
22.05.2017: Transformers 5: The Last Knight (Science Fiction, Action)

06.07.2017: Ich, einfach unverbesserlich 3 (Animation, Komödie)
06.07.2017: Spiderman: Homecoming (Superhelden, Action)
20.07.2017: Valerian – Die Stadt der tausend Planeten (Science Fiction, Action)

03.08.2017: Planet der Affen 3: Survival (Science Fiction, Action)
10.08.2017: Der dunkle Turm (Fantasy, Western, Abenteuer)

05.10.2017: Blade Runner 2049 (Science Fiction, Thriller)
05.10.2017: Kingsman 2 (Action, Spionage-Thriller)
26.10.2017: Thor 3: Ragnarok (Superhelden, Action)

16.11.2017: Justice League (Superhelden, Action)
23.11.2017: Flatliners (Science Fiction, Thriller)
30.11.2017: Unbenannter Cloverfield Film (Science Fiction, Thriller)

14.12.2017: Star Wars 8 (Science Fiction, Fantasy, Action)
21.12.2017: Jumanji (Fantasy, Action)

 

Neben den vielen Fortsetzungen aus den bekannten Filmuniversen sind meine persönlichen Highlights dieses Jahr:

  1. „The Great Wall“, die Verteidigung der chinesischen Mauer gegenüber Horden von fremdartigen Kreaturen, von dem ich mir sehr viele neue Ideen verspreche.
  2. Die Verfilmung von „Der Dunkle Turm“,  welcher nicht nur den Kinoauftakt zu der Romanreihe darstellt, sondern bei Erfolg auch einen Serienableger erhalten soll.
  3. Guy Ritchie´s Film über „King Arthur“. Bei Erfolg erwartet uns hier eine mehrteilige Kinoreihe über die Ritter der Tafelrunde.

Außerhalb des Genres freue ich mich besonders auf das zweite Kapitel von John Wick. Hier hat mich der erste Teil unglaublich positiv überrascht!

 

Ach ja: In der Übersicht habe ich bewusst auf deutsche Fantasyfilme und die Power Rangers verzichtet…

 
2 Kommentare

Verfasst von - Januar 6, 2017 in Filme

 

Schlagwörter: , ,

Universal Monsterverse: Die Mumie

Mumie.jpg

Der Auftakt des Universal Monsterverse, in dem sämtliche klassischen Monster des Horrorgenre ihren Auftritt haben werden, wird am 08.07.2017 mit der Mumie beginnen.

Jahrhundertelang ruhte die mächtige Prinzessin Ahmanet (Sofia Boutella), die einst ihrer Bestimmung geraubt und von ihren Neidern ermordet wurde, in der Wüste Ägyptens unter einer meterdicken Sandschicht in einer Gruft. Doch nun erwacht sie in der Gegenwart wieder zum Leben, voller Hass und Rachsucht und bereit, die Menschheit ins Unheil zu stürzen.

Nachdem in der vom Universal Monsterverse unabhängigen Trilogie Branden Fraser mit viel Humor und Action der Mumie entgegen getreten ist, wird es nun Tom Cruise mit einer weiblichen Mumie aufnehmen müssen, die wohl für deutlich mehr Angst und Schrecken beim Zuschauer sorgen wird.

Die nächsten Filme des Universal Monsterverse sind für März 2018 und Februar 2019 geplant, wobei jedes Jahr ein anderes Monster seinen Film bekommen wird. Obwohl es noch nicht bestätigt wird, gehe ich von regelmäßigen Crossovern aus, um den Eindruck eines gemeinsamen Filmuniversums zu verstärken.

Mittlerweile ist neben dem ersten Trailer auch ein Blick hinter die Kulissen erschienen:

Betrüberlicherweise wurde allerdings mittlerweile bestätigt, dass der Film Dracula Untold keinen Bestandteil des Universal Monsterverse darstellen wird. Das Studio war wohl über die Einnahmen mehr als enttäuscht, so dass man diesen in meinen Augen hervorragenden Film leider nicht mit einbeziehen wird. Wir können also auf eine weitere Version von Dracula gespannt sein.

 

Vorherige Artikel zu dem Universal Monsterverse:

  1. Universal Monster Filmuniversum vom 26.11.15
  2. Universal Monsterverse: Die Mumie vom 14.12.15
  3. Universal Monsterverse: Johnny Depp ist der Unsichtbare vom 18.02.16
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Dezember 10, 2016 in Filme

 

Schlagwörter: , , , ,