RSS

Postapokalyptische Wüstenwelt – Wolfgang Hohlbein: Der Drachenzyklus

27 Jul

Wer mit den Filmen der Mad Max-Reihe aufgewachsen ist, bekommt bei postapokalyptischen Wüstenwelten immer schnell strahlende Augen. In „Die Töchter des Drachen“ und dem Folgeband „Der Thron der Libelle“ geht es um eine solche Welt. 200.000 Jahre nach der Zerstörung der Welt hat sich eine menschliche Kultur wiedererschaffen, welche allerdings noch auf technische Relikte der Alten zurückgreift. Dadurch das die Alten auch durchs Weltall reisten, erklärt Hohlbein die Fantasyrassen auf dem Planeten. In seiner Welt sind dies entweder die Nachfahren von Aliens oder Mutanten.

Hohlbein verschmelzt daher eine postapokalyptische Fantasywelt in der es Drachenreiter gibt mit modernsten Techniken der Science Fiction. Damit geht er einen anderen Weg als das AD&D Setting Dark Sun. Während bei Dark Sun sämtliche Gegenstände aus Metall schon einen Schatz darstellen, kann man in der Welt der Drachenreiter Luftgleiter und Laserwaffen antreffen. Deren Anzahl ist zwar sehr gering, aber nicht so selten das sie nur den besonders Mächtigen vorbehalten sind.

Mir persönlich gefällt das Dark Sun Szenario besser. Allerdings kann auch Hohlbeins Welt (und das geschieht bei einem Vielschreiber wie Hohlbein in meinen Augen selten) überzeugen und gibt für Weltenbastler einiges her. Wie sehr man dann die Technik in seine eigene Welt übernimmt, ist ja jedem freigestellt.

Der Drachenzyklus besteht aus folgenden Büchern:
1. Band:  Die Töchter des Drachen
2. Band: Der Thron der Libelle

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - Juli 27, 2013 in Bücher

 

Schlagwörter: , , , , ,

2 Antworten zu “Postapokalyptische Wüstenwelt – Wolfgang Hohlbein: Der Drachenzyklus

  1. Gregor

    Juli 27, 2013 at 23:42

    Naja, ich hasse wenn man Zukunft mit der Vergangenheit vermischt, wie hochentwickelte Technologie, wird aber mit Waffen der „Steinzeit“ konfrontiert. Einfach nur Nonsens oder wenn einem die Ideen ausgehen 🙂

    Liebe Grüße
    Gregor

     
  2. mythenmeister

    Juli 29, 2013 at 20:42

    Hallo Gregor,
    danke für deinen Beitrag.
    Aber kann die Technik nicht auch nur eine Art der Magie in Fantasywelten darstellen?
    Ob man nun ein Lasergewehr oder einen Blitzzauber verwendet, das Ergebnis dürfte beim Ziel doch identisch sein, oder?

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: