RSS

Drachenjagd: Gigantische Gegner im Rollenspiel

22 Mrz

picture-241000.jpg

Wer träumt nicht davon, den Drachen zu erschlagen? Ist dies nicht bereits ein festes Ziel (welches uns durch Märchen, die man uns in der Kindheit erzählt hat) das wir nun alle vor Augen haben, wenn wir uns an ein Fantasy-Rollenspiel setzen?

Doch wie bekämpft man ein solches Geschöpf? Ein Wesen, dass deutlich größer ist als man selbst. Ein Gegner, der im Vergleich zu einem selbst gigantisch wirkt! In den meisten Rollenspielsystemen werden die Kampfwerte dieser Wesen entsprechend ihrer Mächtigkeit auch sehr hoch dargestellt. Dennoch lassen sie sich aufgrund dieser technischen Kampfwerte mit einer entsprechenden Übermacht an Helden oder dem personifizierten Würfelglück besiegen.

Inspiriert durch den Film Kong: Skull Island und dessen Vorgänger Godzilla und der Gestaltung dieser gigantischen Wesen (wenn es auch keine Drachen sind…) darin, muss ich allerdings die Möglichkeit, sich diesen Gegnern im Kampf zu stellen, für meine Rollenspielrunden überdenken. Macht es Sinn, ein Wesen, dass zig mal so groß wie die Charaktere ist, mit Spielwerten zu hinterlegen? Diese Wesen sind größer als Häuser! Allein ihr Eigengewicht kann einen Menschen jederzeit töten. Wie will man hier einem Angriff begegnen, außer durch Ausweichen und Flucht? Und macht ein Ausweichen Sinn, wenn die Spannweite des Gegners über 10 Meter beträgt und dieser mich für seinen Angriff anvisiert hat? Kann man denn 10 Meter mit einer gelungenen Ausweichen-Probe überwinden um vor dem Angriff in Sicherheit zu gelangen? Das wäre aber ein hervorragender Sprung aus dem Stand…

Auf der anderen Seite steht natürlich die Belohnung für den Rollenspieler im Vordergrund, wenn er ein solches Monster erschlägt. Allein die Prestige und das Selbstwertgefühl dieser Helden wird sich nicht in Gold aufwiegen lassen. Wie soll man es also als Spielleiter angehen, um seinen Spielern die Möglichkeit zu erhalten, eine solche Begegnung zu bestreiten?

Ich selbst bin hierbei zu der Erkenntnis gekommen, dass in diesem Fällen zukünftig das Erzählrollenspiel einen deutlich wichtigeren Anteil an solchen Begegnungen als die Würfel haben wird. Diese Gegner besiegt man nicht durch drei meisterliche Würfelproben in Folge. Hier gilt es, dem epischen Gegner auch ein episches Ableben zu gewähren! Und der Krieger, der sagt: „Ich greife ihn frontal an“  (und würfelt einfach mal drauf los), wird ein weniger episches Ende finden…

 

 

 

Advertisements
 
3 Kommentare

Verfasst von - März 22, 2017 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , , ,

3 Antworten zu “Drachenjagd: Gigantische Gegner im Rollenspiel

  1. featherandsword

    März 22, 2017 at 14:52

    Ich werde demnächst mit meiner DSA Runde das Vergnügen haben einen Drachenkampf für sie zu leiten. Rein mit Spielwerten aufeinander einzuhacken wird da auch nicht drin sein. Ich suche den goldenen Mittelweg zwischen Erzählung und Werten. Mal sehen, was funktioniert und was eher nicht. 🙂

     
    • Der Betrachter

      März 22, 2017 at 15:27

      Das entscheidende Element wird wohl die Einstellung der Gruppe zur Beschreibung und Ausspielung von Kämpfen sein. Da ja gerade bei DSA die Kämpfe schon mal etwas länger dauern können, hat dies bei in meiner alten Gruppe bei längeren Kämpfen schon oft zu reinen Würfelorgien geführt. Ansage („Ich greife ihn mit dem Schwert an“), Angriffswurf („Geschafft“) gefolgt von dem Verteidigungswurf („Geschafft“).

      Ich hoffe das du mit deiner Gruppe den idealen Mittelwert findest, so das der Kampf weniger wegen der abendfüllenden Würfelei, sondern wegen der Dramatik in Erinnerung bleibt. Solltest du die Zeit dafür finden, die Erfahrung daraus zu schildern, wäre ich dir für eine kurze Verlinkung dankbar.

       
      • featherandsword

        März 22, 2017 at 16:34

        Genau diese Würfelorgie Versuche ich zu vermeiden. Ob es gelingen wird, sehen wir dann Mal…

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: