RSS

Schlagwort-Archive: Bücher

DSA Romane zum Verkauf

Kurzer Beitrag in eigener Sache:

Nach einer langen Zeit der Entscheidungsfindung (und dem mehrmaligen und nachdrücklichen Zuspruch meiner Lebensgefährtin: „Unsere Wohnung ist für mehr als zweitausend Fantasyromane definitiv zu klein!“*) habe ich mich entschlossen, mich unter anderem von meinen DSA-Romanen zu trennen.

Wenn jemand Interesse daran hat, kann er diese gerne bei Ebay ersteigern.

 

* Wie kleinlich! Vor allem da in unserer Wohnung anscheinend ausreichend Platz für mehr als 50 Paar Schuhe ist…

Werbeanzeigen
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - März 19, 2014 in Bücher

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Drachenauge: Stories aus der Welt der Drachenlanze (2)

Drachenauge – Stories aus der Welt der Drachenlanze

.Drachenauge

Die zweite Geschichte ist von Mark Anthony. Anthony war zu diesem Zeitpunkt einer der Haus-Autoren von TSR, deren Romane auf den verschiedenen Rollenspielwelten des Unternehmens angesiedelt waren. Erst später sollte es ihm gelingen, seine eigene Sage zu entwerfen: Die letzte Rune.

Noble Dummheit

Kal, ein Ritter der Takhisis, versucht den Gipfel des Rotsteins zu erklimmen. Dort trifft er auf Brinon, einen blinden Ritter von Solomnia. Beide Männer haben das selbe Ziel: Den legendären Roten Drachen des Rotsteins zu finden. Doch beide wollen etwas anderes erreichen: Während Kal hofft, einen mächtigen Verbündeten zu finden, erhofft sich Brinon durch die tapfere Tat, den Drachen zu töten, das die Götter nach Krynn zurück kehren. Doch als Kal sich das Bein bricht, ist er auf die Kraft des blinden Ritters angewiesen, den Gipfel zu erreichen. Und so machen sich die beiden unterschiedlichen Männer gemeinsam auf den Weg, um das Schicksal entscheiden zu lassen, wer von ihnen beiden am Ende der Sieger sein soll.

Die Geschichte aus der Sicht des geschlagenen Ritters Kal ist spannend geschrieben und lässt einen die Verzweiflung der tapferen Ritter beider Seiten nach der Schlacht gegen Chaos verstehen. Wer für seinen eigenen Krieger, unabhängig welcher Gesinnung, noch auf der Suche nach einer gewissen Charaktertiefe ist, kann hier schnell fündig werden.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Dezember 18, 2013 in Bücher

 

Schlagwörter: , , , , ,

Diebeswelt 02: Der blaue Stern (5)

Band 02: Der blaue Stern

Diebeswelt 02

Die abschließende Geschichte dieses Bandes, welche auch fast über die Hälfte des gesamten Buches geht, wurde von Philip José Farmer geschrieben. Philip José Farmer hatte zu diesem Zeitpunkt bereits seine beiden wichtigsten Zyklen, den Flusswelt-Zyklus und die Welt der tausend Ebenen, bereits veröffentlicht. Obwohl er insgesamt über 70 Romane veröffentlichte, kam er qualitativ leider in meinen Augen nie wieder an diese beiden Erstlingswerke von ihm heran.

Die Spinnen des Purpurmagiers

Masha die Hebamme lebt mit ihren Kindern und ihrem versoffenen, nichtsnutzigen Mann im Labyrinth. Durch Zufall und Mitleid mit einem Dieb gerät sie in den Verdacht, einen großen Smaragd zu besitzen, welcher dem geheimnisvollen Purpurmagier gestohlen wurde. Als die Häscher des Purpermagiers sie angreifen, wird sie von dem merkwürdigen Smhee gerettet. Smhee entpuppt sich als Diener der Wassergöttin Weda Krizhtawn, der ausgesandt wurde, den Abtrünnigen Hohepriester Kemren zu beseitigen. Da Smhee hinter dem geheimnisvollen Purpurmagier den Hohepriester Kemren vermutet, begleitet Masha ihn zu den Höhlen des Purpurmagiers. Doch ist eine Hebamme gut genug, um sich als Diebin zu beweisen?

Die letzte Geschichte nimmt fast die Hälfte des gesamten Buches ein. Dadurch ist sie deutlich langatmiger als die anderen Geschichten der Sammlung. Dennoch konnte ich einen interessanten Gegenstand darin ausmachen:

Runenbesetztes Wasserrad: Im Besitz des Purpurmagiers befindet sich ein magisches Wasserrad. Als Hohepriester der Weda Krizhtawn, einer Wassergöttin, schöpft dieses Wasserrad die Magie aus dem Wasser ab und lässt sie den Kräften seinem Besitzer zukommen. Dadurch regeneriert der Purpurmagier ständig seine magischen Energien, solange sich das Wasserrad dreht.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Dezember 14, 2013 in Bücher

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Diebeswelt 02: Der blaue Stern (2)

Band 02: Der blaue Stern

Diebeswelt 02

Die zweite Geschichte des Bandes stammt von Joe Haldeman. Joe Haldeman hatte erst kurz vorher mit der Veröffentlichung seiner Romane begonnen, aber bereits mit einem seiner ersten Werke „Der ewige Krieg“, in dem er seine Erfahrungen des Vietnamkrieges verarbeitete, alle wichtigen Fantasyauszeichnungen abgeräumt.

Blutsbrüder

Der Wirt Eindaumen wird durch einen mächtigen Zauberfluch geschützt: Derjenige der ihn töten sollte, wird selbst niemals sterben, sondern für alle Zeiten dahinsiechen. Mit Hilfe dieses Fluches kann sich Eindaumen frei von Gefahr im Labyrinth bewegen. Doch dann wird ihm ein kostbarer Barren Krrf gestohlen, und die Anzeichen deuten auf den Magier Mizraith als Dieb. Doch gerade dieser Magier ist es, dem Eindaumen seinen Zauberfluch verdankt…

Die Geschichte um Eindaumens Zauberfluch ist flott erzählt und deutet viele Schrecken des Labyrinths an, bringt aber ansonsten wenig Verwertbares für eigene Rollenspielrunden mit sich. Das Ende ist allerdings noch zu gebrauchen, denn es offenbart, das jeder Zauber in der Regel auch eine Schwachstelle hat, wenn man lange genug danach sucht.

 
2 Kommentare

Verfasst von - November 21, 2013 in Bücher

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Diebeswelt 02: Der blaue Stern (1)

Band 02: Der blaue Stern

Diebeswelt 02

Freistatt, die Stadt der Diebe, ist ein Sammelbecken für Abenteurer. Hier trifft man Gestalten, wie sie nur die Phantasie der besten Fantasy-Autoren hervorbringen kann: Jubal, Ex-Gladiator und –Sklave, der nun eine Stütze der Gesellschaft ist (er verdankt seinen Reichtum dem Sklavenhandel); Eindaumen, der gerissene Wirt der Schenke „Zum wilden Einhorn“ (und einziger Ordnungshüter im Diebesviertel); Enas Yorl, Magier und Gestaltwandler wider Willen (er hat einmal ein Duell mit einem anderen Magier verloren); und Lythande mit dem blauen Stern auf der Stirn (und einem Geheimnis, das kein Mann erfahren darf).
Dies sind nur einige Mitspieler auf einer Bühne, wo Raub, Mord und schlimmere Dinge – mit stets ein bisschen Magie dabei – an der Tagesordnung sind.

Band Zwei startet mit einer Geschichte des Herausgebers Robert Asprin. Asprin war zu dieser Zeit selbst erst ein junger Autor, der gerade mit seiner Dämonen-Serie Erfolg hatte. Aber vielleicht brauchte man auch gerade für eine Serie wie die Diebeswelt einen jungen, kraftstrotzenden Autoren, der bereit war, die Allüren der anderen, alteingesessenen Autoren zu ertragen.

Der Preis für zweifelhafte Geschäfte

Die Geschichte handelt von Jubal, einem ehemaligen Sklaven und Gladiatoren, welcher durch das Überleben vieler Kämpfe in der Arena seine Freiheit gewonnen hatte. In Freistatt konnte er sich durch Sklavenhandel und rücksichtslose Morde einen Platz an der Spitze der Verbrecherwelt erkämpfen. Doch dann schickt der Geschichtenerzähler Hakiem den Straßenjungen Mungo zu ihm, weil er geheime Informationen hat, die nur für ihn bestimmt sind. Also verlässt Jubal seinen Unterschlupf und kehrt in die Straßen des Labyrinths zurück, in denen er einst zur Macht gelangte…

Robert Asprin gelingt es als Herausgeber natürlich wie keinem anderen Autoren, die düstere und gefährliche Welt von Freistatt in seiner Geschichte einzufangen. In meinen Augen ist dies sogar eine sehr gute Kurzgeschichte, auch wenn sie bis auf den sehr gut ausgearbeiteten Hintergrund für einen eigenen Gladiatoren-Charakter sonst nur wenig verwertbares für Rollenspieler mitbringt.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - November 14, 2013 in Bücher

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Drachenauge: Stories aus der Welt der Drachenlanze (1)

Wie ich schon hier angekündigt hatte, brauche ich während dem lesen der düsteren Sword & Sorcery Geschichten der Diebeswelt einen Ausgleich, welchen ich mir über das Buch Drachenauge – Stories aus der Welt der Drachenlanze beschaffe.

Drachenauge

Die erste Geschichte ist von Sue Weinlein Cook. Sue ist keine Autorin, sondern Spieleentwicklerin die zum damaligem Zeitpunkt im Dienste von TSR, dem Rechteinhaber der Drachenlanze, stand. Dort arbeitete sie auch an der 5. Zeitalter Edition des Drachenlanze-Rollenspiels mit. Dennoch ist sie meines Wissens nach nicht aus dem Schatten ihres, gerade in Rollenspielkreisen, bekannteren Mannes getreten: Monte Cook.

Die Augen des Chaos

Die blaue Drachin Clamor ist nach dem Kampf gegen Chaos schwer verletzt. Angetrieben von ihren Schmerzen wüted sie mörderisch unter anderen Überlebenden. Doch ist es nur der Schmerz, oder hat ihre Wut und Zorn einen anderen Ursprung?

Die erste Geschichte ist kurz und kanpp auf 13 Seiten erzählt. Auch wenn Sue Weinlein Cook keine Autorin ist, kann sie mit dem Hintergrundwissen über die Welt der Drachenlanze eine stimmungsvolle Einleitungsgeschichte darstellen, die sehr gut in die Welt Krynn hinein passt. Insbesondere die Schilderung der Geschichte aus der Sicht der Drachin gefällt mir sehr und kann einem Spielleiter dabei helfen, die Beweggründe seiner Bösewichte neu zu bewerten und für seine Spieler besser darzustellen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - November 9, 2013 in Bücher

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Diebeswelt 01: Die Diebe von Freistatt (4)

Die Diebe von Freistatt

Diebeswelt 01

Die vierte und damit letzte Kurzgeschichte stammt aus der Feder von Andrew Offutt. Andrew war vor allem durch die Aufnahme der Helden des verstorbenen Robert E. Howards bekannt geworden, indem er die Geschichten von Cormac Mac Art und Conan weiter schrieb.

Nachtschatten

Der Dieb Hanse Nachtschatten kommt dem Komplett des Höllenhundes Bourne gegenüber Prinz Kadakithis auf die Spur, bei dem er selbst das Bauernopfer spielen soll. Doch mit welchen Tricks oder welcher Hilfe kann es ihm gelingen, dieses Spiel umzudrehen?

Die Geschichte selbst gibt leider wenig Ideen für eigene Abenteuer, lässt sich aber dennoch gut lesen. Desweiterein kann die Darstellung von Hanse Nachtschatten, der darauf bedacht ist seinen Ruf unter den Dieben zu schützen und auszubauen, eventuell als eigenes Charakterkonzept für einen Dieb dienen.

 
3 Kommentare

Verfasst von - November 1, 2013 in Bücher

 

Schlagwörter: , , , , , ,